Betriebserkundung – Senioren Wohnstift Goldbach, am 4. Juni 2014

Die 5 Schülerinnen der Klasse 8cM und die Lehrkraft wurden im Senioren-Wohnstift von Fr. Roth, Pflegedienstleitung,  freundlich begrüßt und gleich zu einem kleinen Imbiss eingeladen.

Gestärkt bearbeiteten die Schülerinnen den Fragebogen, auf dem Vorwissen, aber auch eigene Fragen notiert werden konnten. Was sind typische Probleme im Alter? Was stellst Du Dir unter einer Demenz vor? Was sind Aufgaben einer Altenpflegerin? Über diese Fragen kamen wir dann in ein Gespräch, bei dem die Schülerinnen auch von Vorerfahrungen in der Familie oder Nachbarschaft berichteten.

Weiterlesen...

Erkundung des Regenbogen Kindergartens in Hösbach

Der Regenbogen-Kindergarten besteht seit  20 Jahren. Träger des Kindergartens ist der Markt Hösbach. Im Moment sind dort 26 Mitarbeiter angestellt: 18 Erzieher bzw. Kinderpfleger, 5 Praktikantinnen aus der Kinderpflegeschule bzw. Fachakademie, 2 Damen, die das Mittagessen bzw. die Mittagszeit betreuen, und ein Hausmeister.

Der Kindergarten bietet neben den drei Gruppen Füchslein, Foxis und Schlaufüchse auch eine Kindertagesstätte für Kleinkinder bis zu 3 Jahren an. Dort sind im Moment 36 Kinder untergebracht. Jeweils 9 Erzieher kümmern sich um die 3-6-jährigen bzw. um die unter 3-Jährigen. 

Weiterlesen...

Betriebserkundung bei SAF-Holland

Betriebserkundung bei SAF-Holland, Bessenbach durch interessierte Schüler der Klassen 8aK, 8bM und 8cM

Im Rahmen des AWT-Unterrichtes  stand  am Mittwoch, den 29. Januar 2014, nachmittags  die Erkundung eines Industriebetriebs auf dem Stundenplan. Unser Ziel war die Firma SAF-Holland in Keilberg/Bessenbach.

Weiterlesen...

Feinwerkmechaniker bei S + B Technologie Schätzle GmbH

Die vierte Betriebserkundung der 8. Klassen führte uns zu der Firma S + B Technologie Schätzle GmbH in Rottenberg. Die Firma ist eine der führenden deutschen Hersteller von Spannvorrichtungen und modularen Spannsystemen und hat 92 Mitarbeiter. Zur Zeit sind dort 11 Auszubildende beschäftigt, von denen zwei im kaufmännischen und neun im gewerblichen Bereich ausgebildet werden. Frau Martina Hufgard und Herr Eckhard Schäfer führten uns durch den Betrieb, zeigten uns die benötigten Werkzeuge und Maschinen und beantworteten uns alle Fragen, die wir zum Ausbildungsberuf des Feinwerkmechanikers und über die Firma hatten.

Weiterlesen...