Worte zum Schuljahresende

 

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,

das Schuljahr 2019/20 wird wohl bei allen Schülerinnen und Schülern, aber auch bei uns Lehrkräften, Eltern und Schulleitern in die Geschichte eingehen. Ein Virus namens SARS-CoV-2  hat uns und die Welt in Atem gehalten und uns ab März zu ungewöhnlichen Maßnahmen gezwungen.

 

Schon vor den Osterferien (letzter regulärer Schultag war der 13.03.2020) mussten die Schülerinnen und Schüler mehrere Wochen von heute auf morgen im „Homeschooling“ unterrichtet werden, da alle Schulen in Bayern aufgrund der Corona-Pandemie geschlossen wurden. Es war kein Präsenzunterricht an unserer Mittelschule mehr möglich und Aufgaben und Wochenpläne mussten online/digital über E-Mail, über MEBIS-Plattform oder über Cloud-Möglichkeiten zugesandt werden, so dass die Schüler*innen zuhause arbeiten konnten. Vieles war neu und ungewöhnlich, aber die meisten haben diese Zeit gut überbrückt und manche haben sogar Gefallen gefunden, nach der neuen Art unterrichtet zu werden. Da gab es Lernvideos und Lehrfilme, die von unseren Lehrkräften hochgeladen wurden.

 

Ab 27.04.2020 wurde dann sukzessive für die Abschlussklassen der Präsenzunterricht zur Prüfungsvorbereitung wieder zugelassen, am 11.05.2020 folgten die 8. Klassen und am 18.05.2020 kamen die 5. Klassen wieder zur Schule. Nach den Pfingstferien durften alle Jahrgangsstufen wieder zur Schule, jedoch nur tageweise im Wechsel zwischen Präsenzunterricht und „Lernen zuhause“.

Aber auch in unserer Mittelschule gab es keinen normalen Schulbetrieb. Besondere Hygienemaßnahmen, Verhaltenskodexe und Besonderheiten im Klassenzimmer und auf dem Pausenhof waren einzuhalten und mussten streng befolgt werden. Alles neu, alles ungewohnt und alles anders. So kann man wohl die besondere Situation beim Unterrichten und beim Lernen beschreiben. Aber die Schülerinnen und Schüler haben alle gut mitgearbeitet und sich diszipliniert an die neuen Regeln gehalten. Dafür ein herzliches „Dankeschön“ an alle, natürlich auch an alle Eltern, die tatkräftig ihre Kinder zuhause beim Lernen unterstützt haben! Mit großem Engagement des Kollegiums, einer guten Disziplin der Schülerinnen und Schüler und die großartige Unterstützung durch die Familien haben wir diese Situation insgesamt doch gut gelöst. Vielen Dank nochmals an alle! Gleichwohl ist sicherlich eines klar geworden: Präsenzunterricht ist unersetzlich! Dies spiegelten auch die Aussagen der Schülerinnen und Schüler, aber auch der Eltern und Lehrkräfte wider.  

Ein Ausblick ins neue Schuljahr:  

Laut Kultusminister Herrn Professor Michael Piazolo soll das neue Schuljahr 2020/21 im September „normal“ im Regelbetrieb anlaufen. Wenn es die Infektionszahlen erlauben, werden wir also zu einem "relativ" normalen Stundenplan zurückkehren können. Sicherlich werden wir das Maskengebot und besondere Regeln beim Busverkehr, in den Pausen und beim Toilettengang in einem wieder neu angepassten Hygieneplan an unserer Mittelschule beibehalten. Im Bedarfsfall (sollten Infektionsfälle auftreten) werden wir auf eine Mischung aus Distanz- und Präsenzunterricht umschalten müssen.

Wir müssen also weiterhin flexibel bleiben und uns auf mehrere Szenarien (Variante 1: Regelunterricht; Variante 2: Mischung aus Präsenzunterricht und Distanzunterricht; Variante 3: Teilschließungen; Variante 4: komplette Schulschließung) vorbereiten müssen.    


Ausblick im Bereich der Digitalisierung:  

Nach den Sommerferien werden wir uns im Bereich der Software/ Hardware und Videotechnik noch einmal weiterentwickeln. In absehbarer Zeit ziehen mehr digitale Tafeln in den Klassenzimmern, sowie Tablets und WLAN in die unterrichtliche Arbeit ein. Für den - hoffentlich nicht eintretenden - Fall des vollständigen Online-Unterrichts, stehen der Schule im nächsten Schuljahr entsprechende Software-Lösungen zur Verfügung.

Dank an dieser Stelle auch an das ganze Schulteam, das oft auch kurzfristig neue Pläne geschmiedet hat und natürlich dem ganzen Kollegium, das Unterricht in Präsenz- und Distanzunterricht unter schwierigen Rahmenbedingungen angeboten und durchgeführt hat. Ein herzliches „Dankeschön“ auch an unser Reinigungsteam mit unserem Hausmeister Herrn Bauer, das in dieser schwierigen Pandemie-Zeit herausragende Arbeit zum Infektionsschutz geleistet hat.

Vielen Dank auch an den Bürgermeister Herrn Baumann, der uns als Schule uneingeschränkt unterstützend, begleitet hat. Dies lässt uns positiv in die Zukunft schauen.

 

In dieser besonderen Zeit möchte ich Ihnen, Ihren Kindern und Ihren Familien erholsame und schöne Sommerferien wünschen und hoffe, dass Sie Raum finden, um nach den vergangenen Monaten Kraft für das neue Schuljahr zu tanken. Bitte beachten Sie auch bei Ihrer Urlaubsplanung, dass es für manche Reiseländer (z.B. Türkei, Ägypten, …) immer noch Reisewarnungen der Bundesregierung gibt, bei denen Sie sich und Ihre Familie 14 Tage vor Schulbeginn (Di., 08.September 2020) in Quarantäne begeben müssen!

Also, seien Sie wachsam und vernünftig, bleiben Sie alle gesund und bis bald im September!

 

 

Sandra Lautermann                                                                      Ralf Weigand