"Themba" - Leben in Südafrika

Passend zur Fußballweltmeisterschaft 2010 erschien im Jahr 2006 der Jugendroman von Lutz van Dijk.  Der deutsch-niederländische Schriftsteller war zunächst Lehrer in Hamburg und später Mitarbeiter des Anne-Frank-Hauses in Amsterdam. Seit 2001 lebt er in Kapstadt, wo er sich als Mitbegründer der Stiftung HOKISA (Homes for Kids in South Africa) für von HIV und Aids betroffene Kinder und Jugendliche einsetzt. 
So handelt sein Buch in erster Linie von Themba, einem 17-jährigen Schwarzafrikaner, der es in die Fußballnationalelf geschafft hat, aber durch seinen gewalttätigen Onkel mit HIV infiziert wurde. 

  • 0
    
Das Buch bietet viel Gesprächsstoff über Vorurteile und Gewalt, aber auch Freundschaft, Solidarität und Hoffnung.
Als Vorbereitung für das Prüfungsreferat in Deutsch stellten immer zwei Schüler ein Kapitel des Buches mit entsprechender Visualisierung und Textstellenbelegen vor. Fächer übergreifend wurde außerdem im Englischunterricht das Thema "South Africa" vertiefend behandelt.
Hier einige Stimmen von Schülerinnen und Schülern:
"War total fasziniert -hätte nie gedacht, dass AIDS in Südafrika so verleugnet wird" (M.B.); "Das Buch ist sehr realitätsnah und spannend" (V.Sch.); "Man hört immer von den seelischen Problemen der Mädchen. Ich fand es interessant zu lesen, wie sich Jungs fühlen und verhalten" (S.A.); "Erst war ich nicht begeistert, als ich hörte, dass es um Fußball geht. Ich wurde aber positiv überrascht" (P.K.); "Das Buch passt gut zum Jahr 2010, weil die Fußball WM in diesem Land stattfindet. Ich weiß jetzt, wie hart es teilweise ist, dort zu leben" (A.A.); "Das Buch passte auch gut zu unserem Englischunterricht. Vielleicht überzeugt diese Buch auch andere Menschen und Sportler, die AIDS haben, sich zu "outen". Es gibt Hoffnung" (T.H.);
"Man bekommt einen sehr genauen Einblick in das Leben in Südafrika. Doch in der Geschichte kommen manchmal auch sehr unangenehme und schreckliche Sätze vor, was ich persönlich nicht so gut fand" (M.T.); "Das Buch zeigt, dass auch HIV-Infizierte Erfolg haben können" (C.B.).

Isabella Zang